«Bad Bank» – visuell dargestellt

In der Beiz 2.0 lüftete flashfrog in «exklusiven Bildern» das Bankgeheimnis und zeigte ebenfalls die aktuellste «Schwarze Liste» der OECD. Statt auf die Aufforderung einzugehen, auch exklusive Bilder von der Steuerhinterziehung zu zeigen, rief flashfrog vielmehr dazu  auf, andere mögen doch zuerst eine «Bad Bank» ablichten…

Obwohl sie selten sind, ist es nach aufwändigen Vorarbeiten gelungen, eine solche vor die Kamera zu bringen. Hier ist es nun, das gewünschte Bild – nur für Sie und exklusiv in der Augenreiberei!

Bad Bank

(Zum Vergrössern bitte anklicken)

Zweifel ob der Echtheit dieses Bildes sind nicht angebracht, denn:

  • Sie hat keinen festen Grund und Boden, sondern scheint eher auf Sand gebaut zu sein.
  • Sie vermag nicht einmal Bade-Enten anzulocken, sondern erschreckt diese vielmehr (keine Sorge: Der Plastiktierschutz wurde bereits informiert!).
  • Sie enthält nichts von Wert.
  • Sie steht für alle offen.
  • Sie bringt manchen Finanzminister auch ohne hohe Wellen zum Schäumen.

 

Damit wäre auch bewiesen, dass nicht immer alles stimmt, was auf Wikipedia zu lesen ist! 😉

P.S. Wer noch mehr Gebasteltes sehen will, findet davon hier mehr…

Eine Antwort auf „«Bad Bank» – visuell dargestellt“

  1. Ah, super! Und durchaus nicht auf Sand gebaut, sondern auf Blasen, die jederzeit noch platzen können! Hast du es statt mit den renitenten Quietscheenten mal mit Insolv-Enten probiert?

    Ich habe in meinem Badeszimmer auch eine Bad-Bank. Allerdings handelt es sich eher um ein einsitziges Modell, in dem aber auch regelmässig toxische, bzw. übelriechende Papiere verschwinden…

    Mit einer Steuerhinterziehung kann ich leider nicht dienen, da ich mir im Moment nicht einmal ein Bobbycar leisten kann.
    Deshalb geh ich jetzt mal ins Fundbüro, nachfragen, ob dort zufällig ein Investment-Fund abgegeben wurde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.