Flittchen-Bier?

In der Augenreiberei ist man wahrlich kein Kostverächter. Das schliesst jedoch nicht aus, dass man(n) nicht trotzdem gegen etwas sein kann, das vordergründig ganz anreizend daher kommt…

Gewiss ist Ihnen dieses Plakat auch nicht entgangen, welches schon vor Wochen erstmals gezeigt wurde und nun wieder vermehrt zu sehen ist:

 

Flittchen-Bier?

Fort- oder Rückschritt?

Es ist die alte Masche: «Sex sells»! Natürlich geht’s nicht direkt um Sex, aber so wörtlich ist diese Masche ja auch nicht zu verstehen.

Die Herstellerin, die Cardinal Brauerei, spricht die Zielgruppe auf der eigens für dieses Produkt erstellten Website wie folgt an: «Du bist gut drauf, sexy gestylt und ready für den Dancefloor.» (um ein Haar hätte der Autor hier noch hinzugefügt: «…um dann abgeschleppt zu werden»).

Sieht sie nicht wie ein unschuldiger Engel aus, die Christa Rigozzi? «Man zeigt eine wilde Seite und trotzdem bin ich ein Angel», meint die Ex-Miss Schweiz im ganz nett anmutenden «Making of»-Filmchen und bringt damit das Bild ganz schön durcheinander, welches man in der Augenreiberei bisher über Engel hatte…

«Als Frau von heute…»

Das Bild des Getränkeherstellers bezüglich Zielgruppe scheint man dem blonden (B)Engelchen ziemlich gut eingebleut zu haben, kann sie dieses doch ziemlich flüssig herunterleiern: «…ich bin selbstbewusst, ich bin eine junge Frau und ich weiss, was ich will und ich kann Spass haben auch ohne Alkohol…». So klingt’s auch auf besagter Website: «Als Frau von heute weisst du…»

Also, Ihr jungen, selbstbewussten Frauen da draussen, die Ihr wisst was Ihr wollt und von Euch sagt, auch ohne Alkohol Spass haben zu können: Ab sofort wollen wir Euch nur noch mit der gleichen aufreizenden Wäsche herumlaufen sehen! Nehmt Euch ein Vorbild an Christa und zeigt der Männerwelt endlich, wie emanzipiert Ihr seid!

Oder hat man in der Augenreiberei vielleicht die Botschaft dieses Plakats falsch verstanden?

P. S. Aus zuverlässiger Quelle hat die Augenreiberei erfahren, dass Heineken eine Gegenoffensive plant. Das neue Getränk spricht den jungen, selbstbewussten Mann an, der weiss… Sie wissen schon was, soll «Diabolo» heissen und zeigt Renzo Blumenthal in knackiger Unterwäsche – «Bierbauch not included»…

3 Antworten auf „Flittchen-Bier?“

  1. @ Rittiner & Gomez
    Die Art und Weise mit welcher hier geworben wird, sollte tatsächlich antiquiert sein, ist es aber offensichtlich nicht.

    Dass es auch würdevoller und zugleich reizvoll und elegant geht, zeigt die Werbung für ein anderes Lifestyle-Produkt aus dem gleichen Hause.

    Doch was mich am meisten ärgert, ist das Paradoxon, dass hierzulande so genannte «selbstbewusste» Frauen in der Werbung immer noch auf so billige Weise dargestellt werden, währenddem in Afrika (Genitalverstümmelung) oder im Iran (Kampf um echte Demokratie) Frauen um ihre Würde und Anerkennung kämpfen müssen… 🙁

  2. Im Gegenteil, diese Form des Werbung ist ausgesprochen aktuell – Bier ist Ware, und die Körper von Frauen noch gleich dazu …

    Und was mich daran noch zusätzlich ärgert ist die lolitaähnliche Darstellung – offensichtlich sollen auch noch sehr junge Frauen damit angesprochen werden. Frauen/Mädchen die eben erst noch lernen, was der Unterschied zwischen „Ausdruck der eigenen Persönlichkeit durch Kleidung“ und „Anpreisen des eigenen Körpers“ ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.