Bundesraten Sie mal!

Die Frage, welcher Bundesratskandidat für die morgige Wahl der beste ist, hat bis anhin eine zweitrangige Rolle gespielt. Ohnehin – diese Wahlen sind (einmal mehr) zum Infotainement verkommen, weshalb selbst das Schweizer Fernsehen vom «Bundesratskrimi» spricht…

Nun denn, wenn das so ist, wollen wir uns dem Mainstream doch nicht widersetzen und stellen daher auch keine sachlichen Fragen an die offiziellen und inoffiziellen Kandidaten.

Vielmehr sind Sie gefragt! Spielen Sie den Kommissar oder die Kommissarin in diesem Krimi und geben Sie bis heute um Mitternacht Ihren Tipp ab: Wer wird morgen zum Nachfolger oder zur Nachfolgerin von Pascal Couchepin gewählt?

Geben Sie Ihre Stimme zu einem der nachfolgenden Vorschläge ab oder erfassen Sie selber einen Vorschlag.

Vergessen Sie dabei nicht, auch Ihren Namen anzugeben, da Sie ansonsten den tollen Preis für ein Ragusa aus dem Hause Camille Bloch nicht gewinnen können!

BR-Kandidaten 2009

Der oder die Gewinnerin wird nach erfolgter Wahl hier bekanntgegeben.

* * * Die Umfrage ist abgeschlossen. * * *

Nur der Gewinner/die Gewinnerin werden bekannt gegeben. Stimmen mehrere richtig. erfolgt eine Auslosung des/der Gewinner/-in. Dies ist kein Wettbewerb. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen (ein Linksrutsch aber möglich). Mitarbeiter der Augenreiberei sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ihre Tipp-Abgabe und Ihr dabei angegebener Name sowie Ihre E-Mail-Adresse werden in einer Datenbank gespeichert und nur für dieses (Bundes)Raten verwendet. Müssen Sie sonst noch was wissen?

6 Antworten auf „Bundesraten Sie mal!“

  1. Kann die denn auch wauwen? Miauen alleine reicht nicht, denn Sie wissen ja, dass die Sprachenfrage relevant ist… 😉

  2. Also ehrlich,
    lieber Titus,
    für ein Stängeli Ragusa lasse ich mich nicht auf die Äste hinaus. Da muss mindestens eine Tafel ‚Larmes de Kirsch‘ oder ‚Larmes de Coing‘ aus dem Hause Villars her 😉

  3. Liebe Hausfrau Hanna

    Ich kann Ihre Präferenz für Villars-Schokolade durchaus verstehen, umso mehr auch als dass diese in den letzten Jahren massiv „aufgerüstet“ haben.

    Das Problem ist nur, dass jedes Produkt aus dem Hause Villars politisch unkorrekt wäre, da einer der Kandidaten aus dem Kanton Freiburg stammt – ebenso wie die Villars-Produkte. Es läge schnell der Vorwurf der Bestechung in der Luft… 😉

    Darum bin ich aufs schweizweit bekanntere Hause Camille Bloch aus dem Berner Jura ausgewichen – für die kommende Wahl politisch korrekter. Die haben allerdings auch Likör-Produkte. Für Sie werde ich ein solches springen lassen (Sie können noch auswählen)… 🙂

  4. Na dann halt … meine Katze schläft den Schlaf der Gerechten und das Parlament hat irgendeinen gewählt. Der Coolste von allen war Dick Marty.

  5. Mist, im Wahlkampfblog wurde die BR-Wahl im Vorfeld so schön analysiert und dabei der einzig mögliche Kandidat herauskristallisiert.
    Hätte ich mal nur einen Tipp abgegeben, ich liebe Ragusa!
    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.