Die Welt geht früher unter!

Ginge es nach Roland Emmerich, sollte die Welt im 2012 untergehen. Doch der Hollywood-Mann hat sich völlig vertan: Die Welt geht schon viel früher unter!

Einmal mehr soll die Welt untergehen. Nach Uriella und Konsorten hat sich nun auch der deutschstämmige Filmemacher Roland Emmerich dazu hinreissen lassen, ganz «Hollywood-like» den Weltuntergang zu verkünden und zwar per 21. Dezember 2012.

Wenn Kalender schon früher enden

Doch genauso wie die Ankündigung von Weltuntergängen nicht neu ist, genauso scheint der jüngste Film des Deutschen wenig Neues zu enthalten – zumindest nicht dem Filmtrailer nach zu urteilen: Ähnlich wie in «Independence Day» oder «The Day After Tomorrow» wird die Welt ziemlich in ihren Grundfesten erschüttert.

Film-Grundlage bildet der Umstand, dass der Biene Maya-Kalender an besagtem Datum endet. Ob das wirklich stimmt, kann vielleicht jemand der hier Mitlesenden beurteilen, denn in der Augenreiberei verfügt man über keinen Maya-Kalender.

Stattdessen hängt da ein ganz «normaler» Kalender. Und dieser lässt nichts Gutes erahnen, denn: Er endet am 31. Dezember 2009! Was danach folgt, ist zwar kein schwarzes Loch, dafür aber ein weisses Blatt.

Ohne schwarz/weiss malen zu wollen: Gähnende Leere ist es in jedem Fall.

Grund zur Hoffnung

Deshalb ist zu befürchten, dass die Welt für einige viel früher untergehen wird. Aber eben: Das gilt nur für einige.

Denn es besteht Hoffnung: Wer schnell in die nächste Papeterie eilt, kann sich dort mittels eines neuen Kalenders die Zukunft erkaufen. Denkbar ist auch, sich selber einen zu basteln.

Übrigens, wer sich die Zukunft «erkaufen» geht, kann das auch etwas spassig gestalten: Fragen Sie in der Papeterie doch mal nach einem Maya-Kalender… 😉

_______________________________________________________________________

Dies ist keine Filmrezension! Im Übrigen gehen viele Experten davon aus, dass am 21.12.2012 «nur» ein neuer Zyklus der so genannten «langen Zählung» des Maya-Kalenders beginne.

4 Antworten auf „Die Welt geht früher unter!“

  1. Glücklicherweise habe ich die neue Agenda schon 😉
    Im Gym haben wir einmal versucht, eine Physikprobe abzusagen, wegen eines bevorstehenden Weltuntergangs. Nun, die Welt ging (einmal mehr) nicht unter und meine Physiknoten blieben schlecht.

  2. Aber ehrlich, die Special Effects in dem Film sind GIGANTISCH … ähm … habe ich schon mal gesagt, dass ich Special Effects liebe … und dass ich total auf visuell gut umgesetzte Filme abfahre? Ddeshalb hat mir auch „Cargo“ so gut gefallen und deshalb gehe ich mir trotz grottenschlechter Kritik „Verso“ ansehen. Kino ist nicht zuletzt auch Augenfutter (dass die Story da manchmal – um es nett zu sagen – zu kurz kommt, kann passieren).

    Aber selbstverständlich eile ich heute Nachmittag ins Dorf und kaufe mir meine Zukunft. Will schliesslich auch 2010 doofe, aber visuell starke Filme gucken 🙂

  3. @ Tinu
    Immerhin war es der Versuch doch bestimmt wert. Ich hoffe, dass beim Erhalt der Noten bei einigen nicht doch eine Welt unterging 😉

    @ Frau Zappadong
    Eigentlich träume ich schon lange davon, wie Ihr im Boden versenktes Zappadong-Gebäude mit einem gewaltigen Getöse aus dem Boden emporschnellt, ganz zuoberst auf der Spitze der kleine Mann mit der Nase sitzend, und in völlig neuem Glanz erstrahlt. Begleitet wird das ganze natürlich von bombastischer Musik des begnadeten Hans Zimmers, welche, je mehr von Ihrem Gebäude wieder sichtbar wird und je mehr es vor sich hinstrahlt, in einem Crescendo immer lauter wird.

    Und zuguterletzt schwingt Mr Doorman die Türe im nun wieder begehbaren Erdgeschoss auf, reisst sich die von orangener Farbe bekleckerten Klamotten vom Leib und hält plötzlich (in Filmen gehören logische Fehler einfach rein) in der linken Hand ein Bündel seiner Orangen-Plantage in Sibirien und in der rechten Hand das Parteiprogramm der Schokoladenpartei.

    Jetzt wäre dramaturgisch der richtige Zeitpunkt für den Abspann. 🙂

  4. Oh, schöne Vorstellung. Sie sind als Regisseur engagiert. Mr Doorman sucht aber leider immer noch den Fehler im Versenk- resp. Ausfahrmodus – und zudem musste er mich heute davon abhalten, die Zeitung zu fressen.

    Aber das wird schon noch. Versprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.