Stellenangebot

Wir sind ein Kanton mit knapp einer Million Einwohnern. Anlässlich der Berner Regierungsrats- und Grossratswahlen vom vergangenem Wochenende haben nur gerade 32 Prozent der rund 700’000 Wahlberechtigten mitgemacht.

In Bezug auf die gesamte Bevölkerung entspricht dies lediglich 23 Prozent. Da die anderen 77 Prozent entweder nicht wahlberechtigt sind (unter 18 Jahre oder kein Schweizer Bürgerrecht) oder sich einen Deut dafür interessieren, wer während den nächsten vier Jahren teilweise über das Schicksal der ganzen Bevölkerung entscheidet, hat der Kanton Bern beschlossen, die absolute Monarchie einzuführen.

Wir suchen deshalb per sofort oder nach Vereinbarung

eine Königin oder einen König (100 %)

Ihr Anforderungsprofil

  • Sie sind zwischen 18 und 50 Jahren.
  • Führen von Personen (direkt unterstelltes Hofpersonal sowie Minister) erachten Sie als Kinderspiel.
  • Umfangreiche Menschenkenntnisse und einen ausserordentlichen Spürsinn für sensible Situationen wurden Ihnen in die Wiege gelegt.
  • Sie verfügen über angenehme Umgangsformen und sind nicht medienscheu.
  • In brenzligen Situationen (insbesondere bei aufmüpfigen Bürgerinnen und Bürgern) sind Sie belastbar und bewahren einen kühlen Kopf.
  • Sprachkenntnisse in bärndüütsch und französisch von Vorteil.
  • Sie sind bereit, Ihren Wohnort in den Kanton Bern in einen von Ihnen noch zu bestimmenden Wohn- und Regierungssitz zu verlegen.
  • Sie sind biologisch (noch) in der Lage, rechtzeitig Ihre Nachfolge zu regeln.
  • Sie sind vorzugsweise ledig oder geschieden (Ihre Untertanen werden eine königliche Traum-Hochzeit ihr Leben lang zu schätzen wissen).

Unsere Leistungen

  • Einen abwechslungsreichen Job mit leichter Arbeit (Sie bestimmen über alles, Widerspruch brauchen Sie nicht zu dulden).
  • Flexible Arbeitszeiten (man wird Ihnen bei festgelegten Terminen auch Verspätungen oder kurzfristige Terminverschiebungen problemlos verzeihen).
  • Laufend gute Unterhaltung im Rahmen der Repräsentationsaufgaben (man wird Ihnen etwas bieten und dabei ständig nur zujubeln).
  • Einen umfangreichen Beraterstab für alle Belange des Regierens und der öffentlichen Repräsentationsaufgaben.
  • Übernahme sämtlicher Auslagen (Verpflegung, Unterkunft, Transport, Bekleidung, usw.) bis zur Abdankung und darüber hinaus (ausser Sie werden gestürzt).
  • Ferien so oft und so lange Sie wollen (ausser Sie werden gestürzt, dann kehren Sie besser nicht heim…).
  • Sie bestimmen selbst die Höhe Ihres Salärs (erhöhen Sie bei Bedarf einfach moderat die Steuern).
  • Zur persönlichen Aufheiterung steht Ihnen ein Hofnarr zu.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich doch über das unten stehende Kommentarfeld! Über dieses erteilen wir gerne auch weitere Auskünfte.

11 Antworten auf „Stellenangebot“

  1. Ich erfülle alle Anforderungen und bewerbe mich für die Stelle.

    Was mich auch noch interessiert, ehmm, steht mir auch eine Armee für Kr…. ehhm meine Verteidigung zur Verfügung?

    Und wie steht es mit Aufstiegschancen, gibt es eine Möglichkeit später zbs. Kaiser zu werden?

    Eine Königin sowie ein paar Konkubinen bringe ich im Übrigen gleich mit…

    Also, ehmm, wann findet nun meine Inthronisation statt?

  2. Also Dir stehen lediglich zwei Bodyguards zur Verfügung und die stehen zudem noch kurz vor der Pensionierung. Des Weiteren ist die Armee eine Angelegenheit des Bundes und eben nicht der Kantone. Darum hat der Kanton Bern auch keine Armee…

    Aufstiegschancen: Das kommt auf Deinen Regierungsstil an. Falls Du sehr beliebt bist, lanciert vielleicht jemand eine Volksinitiative, um Dich gesamtschweizerisch zum König zu wählen. Die Stimmbeteiligung ist ja überall nie sehr hoch, somit dürfte die Ausgangslage in etwa die gleiche sein…

    Als Schweizer König würdest Du über die Schweizer Armee verfügen können. Aber mach‘ Dir keine falschen Illusionen: Jeder Kufladen schreckt mehr ab als diese Armee. Zudem fehlt es ihr an allen Ecken und Enden an Geld. Und die Soldaten sind schlecht bezahlt und damit auch nicht motiviert.

    Zur Inthronisation: Sofern Dein Profil als stimmig empfunden wird, wirst Du zuerst für ein Bewerbungsgespräch aufgeboten. Weiter folgen einige Eignungstests. Wenn dann alles stimmt, wird der Entscheid bekannt gegeben, gegen welchen (beim aktuellen System noch) Rekurs eingelegt werden könnte. Damit diese schnellstmöglich zurückgezogen würde, wäre es gut, wenn Du dann mit den Rekurierenden sprichst bzw. ihnen etwas versprichst (z. B. einen Ministerposten)… 😉

  3. Jein 🙂

    Im Falle eines Sturzes ginge es erst einmal darum, überhaupt unbeschadet davon zu kommen, denn die Berner Volksseele – das zeigen die letzten Jahrhunderte – ist nicht zart besaitet.

    Falls Dir das gelingt: Lege schon in guten Zeiten schwarze Konten im Ausland an. Es soll da ja immer noch Steueroasen geben, nur wollen das einige EU-Länder nicht wirklich wahrhaben…

    Somit: Nein, einen eigentlichen goldenen Fallschirm wird es nicht geben, aber es gibt Mittel und Möglichkeiten, Dir eine entsprechende Sicherheit zu schaffen 😉

  4. Eigentlich hat doch das Berner Volk letzten Sonntag den König gewählt: Bernhard Pulver. Und er könnte nach der Inthronisation gleich noch mit einer Weltneuheit aufwarten, der ersten königlichen Männerhochzeit. Die Sache mit dem Thronfolger sollte auch kein Problem sein – Ricky Martin machte es vor – dank Leihmüttern. Vielleicht gäbe es dann ein Leihmütter-Casting auf TeleBärn.

  5. Bahh, mich stürzen? Wenn ich erst mal an der Macht bin, kümmern sich dann meine Nazgûl’s um solche Wiederständler, alleine schon der Gedanke daran mich stürzen zu wollen wird dann als Verrat interpretiert… 😉

  6. @ Tinu
    Die eigentliche Sensation ist ja die Wahl einer anderen Person. Wobei, jetzt, wo Du von Leihmüttern sprichst könnte diese doch… ach was für ein dummer Gedanke 😳

    @ Chris
    Die Hemmschwelle, in einen Nachbarkanton zu ziehen ist relativ gering, denn Asyl muss dort ja nicht beantragt werden, der freie Personenverkehr besteht hierzulande ja schon seit langem. Du wirst deshalb bemüht sein müssen, dass Dir die Leute gegebenenfalls nicht davonlaufen… 🙄

  7. …schon vergessen, dass ich längst ganz andere Ambitionen als nur den Kanton habe? 😉 Ich hab schon mal die Orkzucht hochgefahren… Wenn ich dann erst mal den Planeten in der Zange habe, sollen sie ruhig davonlaufen… >:) Ach ja, ehmm, ich brauch natürlich auch keine Leihmütter, ich züchte und klone… *lol*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.