CD zu verkaufen

Wollten Sie schon immer einmal wissen, was andere nicht wissen? Dann sind Sie hier genau an der richtigen Stelle!

Die deutschen Steuerbehörden hätte gerne gewusst, welche ihrer Landsleute ihr Vermögen am deutschen Fiskus vorbeischleusen – und ihr Wunsch wurde Ihnen dank Schweizer «Steuer-CD» erfüllt.

Per sofort können auch Sie sich ansonsten geheime Informationen erkaufen. Um keine Datenspuren zu hinterlassen, werden diese ebenfalls auf einer CD zugestellt.

Einzigartiges Angebot!

Sie enthält exklusiv sämtliche Protokolle der Sitzungen des Schweizerischen Bundesrats bis Ende 2009. Und da diese in jüngster Zeit nicht vollständig waren, stehen als Bonus-Tracks auch die Aufzeichnungen der Bundeskanzlerin zur Verfügung.

An wen richtet sich diese CD?

Das Zielpublikum dieser CD ist mannigfaltig:

  • Für Bundesräte: Erfahren Sie, über welche Einsatzbefehle im Ausland Sie bisher nicht Bescheid wussten.
  • Für Geschäftsprüfungskommissionsmitglieder: Ersparen Sie sich in Zukunft das Bittstellen vor dem Bundesrat, erfahren Sie hier die volle Wahrheit.
  • Für ausländische Regierungen: Hören Sie im Klartext, wie man über Sie spricht und welche Strategien die regierenden Eidgenossen ausgeheckt haben!
  • Für die Sonntagspresse: Suchen Sie nicht mehr länger krampfhaft nach einem sonntäglichen Primeur, fischen Sie sich ihn aus der CD heraus!
  • Für die Betroffenen: Stellen Sie endlich fest, was die Landesregierung über Sie weiss – und was nicht!

Bitte beachten Sie, dass diese CD nur in limitierter Auflage existiert. Erwerben Sie sich deshalb noch heute Ihr persönliches Exemplar!

Beachten Sie bitte ebenfalls, dass sich auch einige Plagiate in Umlauf befinden. Bei uns erhalten Sie aber mit Bestimmtheit das 100 prozentige Original!

Was enthält diese CD?

Dank dieser CD erfahren Sie beispielsweise…

  • …wie die Schweizer Armee mit ihren Train-Einheiten gegen die Kavallerie des ehemaligen deutschen Finanzministers vorgehen wollte (inklusive Kartenmaterial).
  • …warum die Regierung via UNO zwecks Kampf gegen Schwarze OSZE-Listen nicht die OSZE, sondern die Produktion von schwarzem Papier verbieten wollte.
  • …warum alt-Bundesrat Pascal Coupepin dem sprachlichen Irrtum unterlag, mit Papierschnitzeln seine private Schnitzelheizung betreiben zu können und darum die Tinner-Akten schreddern liess.
  • …weshalb der sicherheitspolitische Bericht bereits mehrfach zurückgewiesen wurde, da er das Sicherstellen von geheimen, bundesrätlichen Informationen nicht beinhaltet und die evaluierten Kampfflugzeuge dafür keine entsprechenden Gegenmassnahmen enthalten.
  • …wie der Bundesrat erst kürzlich noch mit den Ramschpapieren die Gebäudesanierung vorantreiben wollte, denn Papier isoliert bekanntlich schon seit je her.
  • …warum der SVP-Vorschlag um erleichterte Integration der grenznahen Regionen in die Schweiz nur ein verkappter Test-Ballon seitens Bundesrat für eine mögliche Expansionsstrategie ins Ausland mittels Übernahme serbelnder Staaten wie Griechenland, Spanien usw. war.

Interessiert an so viel unbekanntem Wissen?

Dann melden Sie sofort Ihr Interesse über die unten stehende Kommentarfunktion an und vermerken Sie dort auch gleich, wie viel sie zu zahlen bereit sind.

Die Meistbietenden erhalten den Zuschlag, Bezahlung nur in bar oder via Government Indiscretion Ltd. in Delaware und zwar bei beiden Varianten in harten Schweizer Franken!

5 Antworten auf „CD zu verkaufen“

  1. Ich bestelle 7 Exemplare, für jeden Bundesrat eine.
    Zum Preis:
    wenn ich die CD’s als „Zuwendung an hilfsbedürfige Organisationen“ von der Steuer abziehen kann, bin ich bereit, CHF 500 dafür auszugeben.
    Sonst denke ich, der Selbstkostenpreis sollte reichen.

    P.S. coole Idee

  2. Weisst Du eigentlich, wie leicht schwierig es war, an diese Dokumente zu gelangen? Dafür waren Aktionen nötig, die sowohl die Mitglieder der Spezialeinheit AAD 10 wie auch den nie alternden James Bond erbleichen lassen…! 😉

    Aber: Wenn Du noch ein paar Nullen anhängst, gebe ich Dir vielleicht bei Abnahme von 10 CD’s eine gratis drauf…

  3. @kikri
    Ich nehme an, das gute Stück hat einen Kopierschutz, dessen Geheimschlüssel aber auch auf der CD zu finden ist.
    Somit dürfte es ein Leichtes sein, …

    Aber ich will jetzt nicht zu illegalen Handlungen aufrufen, schliesslich wird unsere Blogosphäre fleissig durch die 2003 geschaffene nationale Koordinationsstelle Kobik überwacht (Monitoring).
    😉

  4. Kopierschutz? lol

    Und betreffend Mitglieder der Spezialeinheit AAD 10, wenn das der Trupp war den ich gestern in der Gegend von Pripyat getroffen habe, den habe ich „aus versehen“ ausgelöscht als einer sich weigerte seine Waffe zu senken… lol

    Und hey, nur eine CD? Soviel geheime Informationen gibt es demnach gar nicht, hätte da mindestens eine DVD erwartet… lol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.