Ein Kartoffelsack

Ein Werber soll einmal gesagt haben, dass er für eine Million Franken aus jedem Kartoffelsack einen Bundesrat machen könne. Ob er recht hat?

Nein, an dieser Stelle will man nicht den Beweis antreten, dass dieser fragliche Werber Recht hat (oder ob es solche Kartoffelsäcke bereits im Bundesrat hatte).

Aber ein kleines, amüsantes Beispiel, wie man mit etwas dramatischer Filmmusik selbst aus dem Auftritt ein junges, verängstigten Kätzchen etwas Grosses machen kann, sei hier trotzdem gegeben (als kleine Aufmunterung für einen verregneten Sonntag).

Lautsprecher einschalten nicht vergessen!

Zugegeben: Die schauspielerische Leistung dieses Kätzchens ist auch phänomenal, nicht wahr? 😉

4 Antworten auf „Ein Kartoffelsack“

  1. Ein phänomenaler Fake! Aber noch etwas zum Kartoffelsack. Dieser Spruch kommt ja von Klaus J. Stöhlker . ein Grossmaul par excellence. Aber ich lese trotzdem seinen Blog, denn er ist sehr unterhaltsam.

  2. Sorry, aber ich mag Flash nicht deshalb habe ich gleich zwei Flashblock Plugins aktiviert, da seit dem auch der Browser nie mehr crashte, wird das nun wohl auch für immer so bleiben… Schade doch es gibt ja auch „echte“ Videos, solche die man auch runterladen kann, solche die man sich sich mit dem Player seiner Wahl anschauen kann… 😉

  3. Noe, geht auch nicht, ist ja auch das selbe!

    Es wird sich wohl erst dann ändern, wenn YouTube auf HTML5-Video wechselt, der neue Firefox und viele anderen Browser unterstützen das schon. Und die neuen HTML5-Funktionen machen dann solche sinnlosen Flashverbiegungen auch unnötig, hoffentlich stirbt dann Flash! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.