Bald Bahn-Staus?

Klagen über volle Züge während den Stosszeiten sind nicht selten. Doch es scheint sich noch etwas viel Schlimmeres anzubahnen, auf das sich die SBB offensichtlich bereits am Vorbereiten sind…

Nick Lüthi genoss kürzlich wieder einmal eine Fahrt «in vollen Zügen»:


Bald zusätzliches Informationssystem?

In kürzeren Zeiten Personen zu befördern, erlaubt auch mehr Mensch von A nach B zu transportieren, sodass die Züge schliesslich weniger voll sind. Darum wird seit einiger Zeit ein Doppelstock-Neigezug getestet, wie er kürzlich im Bahnhof Biel zu sehen war:

Nichtsdestotrotz scheinen sich die SBB noch auf eine andere Situation einzustellen. In kürzeren Zeiten mehr Personen zu befördern dürfte nämlich zu Staus auf den Bahntrassen führen.

Deshalb testen die SBB offensichtlich auch ein neues Informationssystem, bei welchem man in der Mitte des Zuges in grossen Lettern sehen kann, ob ein Bahn-Stau vorliegt, wie dieses kürzlich aufgenommene Bild ebenfalls aus dem Bahnhof Biel beweist:

System mit Tücken

Erste eigene Erfahrungen zeigen allerdings, dass für die Reisenden nur je nach Standpunkt und Perspektive sichtbar sein wird, wie sich die Lage auf dem Schienennetz präsentiert. Wem diese Information entgeht, könnte darüber ebenso verärgert sein wie bei vollen Zügen.

Darum ein Tipp für die zukünftig Betroffenen: Im Restaurant eines Zuges vergeht auch die Wartezeit wegen eines Staus wie im Fluge… Heben Sie darum nicht gleich ab!

😉

3 Antworten auf „Bald Bahn-Staus?“

  1. Stau? Woher denn?

    Warum müssen denn alle Firmen ihre Sitze und Büros in der Region Zürich haben, wo doch alles nur teurer ist?

  2. @ Raffnix
    Weil sie glauben, sie würden einen Wettbewerbsnachteil erleiden, wenn sie es nicht tun? Weil sie noch nicht gemerkt haben, dass das Kosten-/Nutzen-Verhältnis nur für sehr wenige Unternehmen stimmt? Weil sie noch immer glauben, dass die Köpfe, die sie brauchen, alle in Zürich leben würden (was im Widerspruch zur Pendlerei steht)? Weil es ihnen am nötigen Mut fehlt, Zürich zu verlassen? Weil sie noch nicht gemerkt haben, dass andernorts die Lebensqualität auch hoch ist (diese anderen Orte aber bei Rankings gar nicht erst in Betracht gezogen werden)?

    Ich weiss es nicht. Aber etwas von dem, das ich via Fragen oben andeutete, dürfte bestimmt beim einen oder anderen Fall zutreffen…

  3. Ich fürchte, du hast recht!

    Ich vermute, die Manger meinen, dass sie in Zürich eher bekannt werden oder bleiben, oder um ihr Renommée fürchten.
    Ich fürchte mich vor solchen Managern….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.