Wunschkonzert

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Bei bewegten Bildern müssen das hunderttausende Worte sein. Darum sind Filme oder Videos oftmals beliebter als das geschriebene Wort – auch in Sachen Volksabstimmungen.

Wenn es um «pro» oder «contra» Ausschaffungsinitiative geht, könnten Sie dazu beispielsweise die «Abstimmungsarena» angucken – sollte Sie gerade 80 Minuten Zeit und Lust darauf haben, sich ungebührlich verhaltende Politiker und überforderte Moderatoren anzuschauen…:

Kurz-Version

Quasi als «Arena-Ersatz» könnten Sie sich aber auch einzelne Videos von Befürwortern und Gegnern anschauen, zumal diese wesentlich kürzer ausfallen.

Yvette Estermann, SVP-Nationalrätin «mit Migrationshintergrund» versucht, in fünf Minuten und sechsundvierzig Sekunden den Nationalrat von der Initiative zu überzeugen (weil einige im Nationalrat offensichtlich nicht lesen können, verliert sie leider etwas viel Zeit zugunsten von einleuchtenden Argumenten):

In einwandfreiem Bärndüütsch bringt Flurin Jecker die Argumente contra Initiative und Gegenvorschlag in nur drei Minuten und fünfundzwanzig Sekunden auf den Punkt (via/via):

Jetzt liegt es an Ihnen, was Sie lieber sehen möchten – und wer Sie mehr überzeugt.

Die Sonntagsfrage

Als «Bonus-Track» – und weil es heute Sonntag ist – hier noch ein Ausschnitt aus «Fenster zum Sonntag»:

Bleibt die Frage zum Sonntag: Unterscheidet der liebe Gott beim «jüngsten Gericht» auch nach Nationalität und falls ja, in welche Hölle schafft er denn die Kriminellen aus?

Das «göttliche Bodenpersonal» scheint auf jeden Fall nicht zu unterscheiden, da selbst die Schweizerische Bischofskonferenz sich für ein zweimaliges Nein aussprach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.